02041-106-0
Akademisches Lehrkrankenhaus
der Universität Duisburg-Essen
 
 
Mittwoch, 03. November 2021, 18.00-19.30 Uhr, Ort: MHB Cafeteria
Thema:
Bauchwandbrüche:
Leisten-, Nabel-, Narbenbrüche und deren operative Versorgung
 
Von einem Leistenbruch sind Männer häufiger betroffen als Frauen. Die Ursachen können hierbei unterschiedlich sein. So kann beispielsweise eine Bindegewebsschwäche in Verbindung mit einem erhöhten Bauchinnendruck ausgelöst durch starkes Husten oder Heben von schweren Lasten einen Leistenbruch begünstigen.
Eine Hernie ist eine Lücke im Bindegewebe der Bauchwand, durch die sich das Bauchfell wie eine große Beule nach vorn drückt. In diesen Hohlraum können sich Darmschlingen einklemmen. Dreiviertel aller Bauchwandbrüche treten in der Leiste auf, gefolgt von Nabelbrüchen und immer häufiger von Brüchen in schwachem Narbengewebe nach Bauchoperationen.
 
Um einen Überblick über das große Gebiet der Hernienchirurgie und die unterschiedlichen Operationstechniken zu geben, lädt Chefarzt Dr. Andres Gonzalez-Abel betroffene Patienten und interessierte Personen herzlich zu einer Informationsveranstaltung ein. Die Teilnahme ist kostenfrei.
 
Nach dem Vortrag steht Ihnen Dr. Gonzalez-Abel gerne für Fragen zur Verfügung.
 
Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie, Koloproktologie
Referent: Chefarzt Dr. med. Andres Gonzalez-Abel
 
Anmeldung Tel. 02041/106 -1201
 
Voraussetzung für die Teilnahme ist eine Anmeldung. Die Teilnehmerzahl ist auf 50 Besucher begrenzt.
Beachten Sie bitte die Hygieneregeln und tragen Sie eine MNSchutzmaske.
Nach der neuesten Corona-Schutzverordnung, müssen Besucher einer Veranstaltung im MHB getestet, geimpft oder genesen sein – (mit Nachweis).

 
 
 
Ein Rückblick der Informationsveranstaltung WAZ-Forum - vom 12. September 2019 - 
des Darmzentrums Bottrop:
 
Themen:
Bauchschmerzen, Durchfall, Unwohlsein:
Erkrankungen des Verdauungsorgans im Blick
Referent: Chefarzt Dr. med. Markus H. F. Peuckert 
Referent: Oberarzt Olaf Lantermann
Referent: Chefarzt Dr. med. Andres Gonzalez-Abel

NEU im Marienhospital:
Analfisteln mit dem Laser behandeln
Im Marienhospital Bottrop bietet Ihnen das Team des Darmzentrums die neue Möglichkeit einer risikoarmen und modernen Laserbehandlung, abgekürzt FiLaC (Fistula-tract Laser Closure). Bei der herkömmlichen Behandlung der Analfistel wird das Gewebe unter Narkose chirurgisch eröffnet und entfernt, wobei je nach Verlauf der Fistel oft auch ein Teil des Schließmuskels durchtrennt werden muss. Mit der neuen Laserbehandlung lässt sich der entzündete Gang kontrolliert verschließen und zugleich das umliegende Gewebe schonen.
 

 
Ein Rückblick: Informationsveranstaltung vom 27. Februar 2019  - zwei große Themenbereiche:
 
"Sodbrennen" und "chronische Verstopfungen"
 
Sodbrennen ist in der Bevölkerung sehr weit verbreitet und bereitet vielen Patienten oft jahrelange Beschwerden. Refluxassoziierte Symptome werden nicht selten auch als Herzschmerz fehlgedeutet. Häufig beschriebene Beschwerden sind ein unangenehmes Druckgefühl hinter dem Brustbein, Schmerzen oder brennen im Oberbauch. In diesem Seminar verdeutlichte Chefarzt Dr. Gonzalez-Abel die unterschiedlichen Behandlungsmethoden bis hin zu möglichen operativen Eingriffen. In vielen Fällen helfen Medikamente, welche die Magensäureproduktion hemmen.
 
Das zweite Thema an diesem Abend waren „chronische Verstopfungen“, die Oberarzt William Nana ausführlich erklärte. Obwohl niemand gerne darüber spricht, ca. 30-50 % der Bevölkerung leidet gelegentlich unter den Symptomen, wobei Frauen und ältere Menschen häufiger betroffen sind. Jeder Mensch hat ein individuelles Empfinden, was er unter einer Verstopfung versteht. Oberarzt William Nana gab detaillierte Informationen und Hinweise zur Vorbeugung, wie z.B. viel Bewegung, ballaststoffreiche Ernährung und 1,5 – 2 Liter Wasser täglich trinken.
 
 
 
 
Wenn auch Sie davon betroffen sind, scheuen Sie sich nicht mit Ihrem Arzt darüber zu sprechen.
 
 
 
Das Team um Chefarzt Dr. Gonzalez-Abel  steht Ihnen jederzeit für Fragen gerne zur Verfügung.
 
 
 
Rufen Sie uns an: Telefon 02041-106-1201

 
Rückblick
Patienten-Seminar im März 2018
 
Nach der guten Resonanz in den vergangenen Jahren, wurde im Marienhospital wieder ein Informationstag mit  Chefarzt Dr. med. Andres Gonzalez-Abel – Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie, Koloproktologie veranstaltet.  Wir konnten uns auch in diesem Jahr wieder über zahlreiche interessierte Besucher freuen.
 
Die Vorträge über Stuhlinkontinenz und dessen Ursache, Hämorrhoiden – wie sie entstehen und warum Hämorrhoiden eine wichtige Funktion haben, Beckenbodengymnastik - auch für Männer eine wichtige Übung, bis hin zum Thema Darmkrebs – wurde alles ausführlich besprochen und diskutiert.
 
Abgerundet wurde das vielfältige Informations-Angebot mit der Vorstellung der Ilco-Gruppe, eine Selbsthilfevereinigung für Stomaträger und Menschen mit Darmkrebs.
 
Die Besucher hatten die Möglichkeit, mit den Experten ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu knüpfen.
 
Dr. Gonzales-Abel plant bereits seine nächste Patientenveranstaltung, diesmal zum Thema Schilddrüsenerkrankungen. Informationen dazu werden rechtzeitig bekannt geben.
 


 
 
 

 Kontakt

 
Chefarzt:
Dr. med. Andres Gonzalez-Abel
 
Facharzt für Allgemein-,
Viszeral- u. Gefäßchirurgie, spezielle Viszeralchirurgie, Koloproktologie, endovaskulärer Chirurg
 
Mitgliedschaften: 
Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie,
Arbeitsgemeinschaft Koloproktologie
Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie
Ärzte ohne Grenzen e.V.
 
Chefarztsekretariat:
Petra Nikolay
 
Tel.:  (0 20 41) 1 06 - 12 01
Fax:  (0 20 41) 1 06 - 12 09
Chir. Ambulanz:  (0 20 41) 1 06 - 12 50