02041-106-0
Akademisches Lehrkrankenhaus
der Universität Duisburg-Essen
 
Überwachungseinheit Chest Pain Unit (CPU)
 
Akute Brustschmerzen richtig einschätzen
 
Ziel der Chest Pain Unit (CPU) ist es, zuweisenden Ärzten einen kompetenten Ansprechpartner anzubieten, der sie bei Notfällen berät und ihre Patienten aufnimmt und versorgt.
 
Viele Studien haben gezeigt, dass die Therapie des akuten Koronarsyndroms sowie weiterer kardiovaskulärer Erkrankungen durch diese Spezialeinheit wesentlich verbessert wird, sowohl qualitativ als auch zeitlich.
 
Es ist wichtig, den Brustschmerz richtig einzuschätzen und alle möglichen Differentialdiagnosen in Erwägung zu ziehen bzw. auszuschließen, d.h. zu unterscheiden zwischen akutem Koronarsyndrom (ACS), Lungenembolie, Aortendissektion oder Erkrankungen der Lunge.
 
Besonders bei der Behandlung des akuten Herzinfarktes kommt es hier auf Minuten bei der Rettung von Herzmuskelgewebe an („time is muscle"). Bei der CPU handelt es sich um eine Überwachungseinheit, die in den Notaufnahme-Prozess eingebettet ist.
 
In enger Kooperation mit dem Rettungsdienst sowie den niedergelassenen Ärzten aus der Umgebung und in enger Zusammenarbeit mit der Klinik für Innere Medizin, leitet das Team der CPU ganzjährig 24 Stunden täglich alle Patienten mit dem Leitsymptom „akuter Brustschmerz" so schnell wie möglich der richtigen Behandlung zu.
 
 
 

 Kontakt

 
Allgemeine und Interventionelle Kardiologie
 
Chefarzt 
 
Dr. med. Michael Markant
 
Facharzt für Innere Medizin
 
Facharzt für Kardiologie und Intensivmedizin
Hypertensiologe DHL®
 
Tel.  (0 20 41) 106-1101
Fax  (0 20 41) 106-1109
 
 
 
Oberarzt
Dr. med. Dariusz Wojtowicz
Leitung Chest Pain Unit (CPU)
 
Facharzt für Innere Medizin und
Kardiologie